跳转到主要内容

Stepping Stone Seoul

Der Waterfront Masterplan stellt eine Aufwertung des Zentrums von Seoul dar. Die Ufer des Han-Flusses und des Tancheon-Flusses, der den Stadtteil Gangnam und Jamsil trennt, bieten ein hohes Potenzial als städtischer Erholungs- und Kulturstandort für die lokale Bevölkerung. Das Projekt zielt darauf ab, die historische Qualität des Gebietes wiederherzustellen und einen qualitativ hochwertigen öffentlichen Raum zu schaffen. Es führt zu einer Wiederbegrünung und Maximierung des Uferraums und ermöglicht eine stärkere Verbindung des Flusses mit der Stadt. Es verbindet außerdem die beiden Welten von Gangnam und Jamsil, einer Welt der Arbeit und Kultur und einer Welt der Freizeit und des Alltags.
Basierend auf einer Zoning-Strategie werden fünf ökologische Zonen für einen biodiversen, demokratischen und multifunktionalen Stadtteil definiert.
Eine zentrale Zone und ein ikonischer Teil des Projekts ist die Brücke über den Tancheon Fluss, die eine effiziente Verbindung zwischen Gangnam und dem Olympischen Sport-Komplex schafft. Das Designkonzept bezieht sich speziell auf die lokale Trittsteinsymbolik für Aufstieg und Bewegung. Die Brücke besteht aus mehreren unterschiedlich großen Plattformen, die über dem Wasser oder über dem Land liegen. Die Plattformen sind in Dreifachmodulen gegliedert und in einer organischen Form gestaltet, die an die Formen von Kieselsteinen erinnert, die von konischen Pfeilern getragen werden.
Die Brücke verbindet zwei weitere Zonen: Die Entspannungsbucht, sogenannte "Relaxation Bay", ist für verschiedene Outdoor Aktivitäten (Kletterwand, Amphitheater am Flussufer, Skatepark) vorgesehen und führt zu einer Aussichtsplattform an der Mündung der beiden Flüsse. Der ökologische Park am Ufer des Tancheon, ein grüner Puffer zwischen der Stadt und dem Fluss, wird als städtischer Dschungel verstanden und bildet das Erholungszentrum der Stadt.
Fünfzehn Inseln beherbergen eine Vielzahl von Programmen, von der Meditations- und Yoga-Insel bis zur schwimmenden Bühne, über die Blumeninsel. Der angrenzende Marina Sport Park mit Yachthafen bildet eine attraktive Zone entlang des Han-Flusses und bietet vielfältige Freizeit- und Sportmöglichkeiten, eingebettet in die grüne Landschaft.
Die Hochwasserschutzmaßnahmen werden in den verschiedenen Wasserlandschaften und -erlebnissen berücksichtigt. Die Lage der Anlagen und Gebäude entlang der Terrassen ist so geplant, dass der Wasserfluss möglichst wenig behindert wird und die Infrastruktur auch bei Hochwasser intakt bleibt.

Group HAN, HEA - Landscape Architects, Donghae civil engineering, Sbp GmbH
Seoul, KR
Seoul City Government
630 000 m²
竞赛
Honorable Mention
2019